Tiefgaragenbeschichtungen

Parkhäuser und Tiefgaragen unterscheiden sich in einem wesentlichen Merkmal grundlegend von allen anderen Stahlbetonbauten des üblichen Hochbaus: Fahrzeuge belasten durch den Fahr- und Förderverkehr den Stahlbeton dynamisch und tragen im Winter mit Auftausalz belastetes Wasser ein. Das darin enthaltene Chlorid kann, durch Risse, offene Poren oder nicht flüssigkeitsdichte Oberflächen und Fugen erhebliche Korrosionsschäden an der Stahlbewehrung im Beton verursachen, die mitunter nicht sichtbar sind und nur von Experten erkannt werden können. Über viele Jahre  wurden beim Bau und der Sanierung keine optimalen Lösungen zum Schutz vor Chloridkorrosion angewandt. Beschichtungen und Imprägnierungen dienen jedoch als Schutzschicht mit unterschiedlichen Funktionen.

Neben dem Schutz gegen das Eindringen von schädigenden Stoffen in den Beton und der damit verbundenen Regulierung des Feuchtehaushaltes und Erhöhung des elektrischen Widerstandes, kann auch die physikalische Widerstandsfähigkeit erhöht werden. Hinzu kommen die Möglichkeit einer starren (OS8) oder flexiblen Rissüberbrückung (OS11) sowie die große gestalterische Vielfalt mit geprüften Oberflächenschutz-Systemen.

Sprechen Sie uns und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin mit uns, damit wir Ihnen ein detailiertes Angebot nach Besichtigung des Objektes erarbeiten können.