Epoxydharzestriche

Gegensatz zu Zementestrichen eine geringe Schwindneigung und weisen wesentlich höhere Druckfestigkeiten auf. Weiterhin lassen sich Anrampungen u.ä. leicht herstellen (der Estrich kann auf "null" ausgezogen werden, es wird meistens keine Mindeststärke benötigt) und sie sind am Folgetag mit Kunstharz-Beschichtungssystemen überarbeitbar.

 

Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen kostenlosen Termin mit uns, damit wir Sie an Ihrem Objekt fachmännisch beraten können.

Epoxidharzestriche bestehen aus Epoxidharz als Bindemittel und Zuschlagstoffen wie z.B. feuergetrocknetem Quarzsand in verschiedenen Sieblinien. Infolge einer chemischen Reaktion verfestigt sich das Gemisch. Meistens erfolgt die Verlegung im Verbund nach vorheriger Vorbehandlung und Grundierung des Untergrundes.

Epoxidharzestriche lassen sich nahezu fugenlos verlegen, härten schnell aus, bieten einen hohen Verschleißwiderstand und eine hohe Schlagzähigkeit. Außerdem sind sie unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Wasser, einer Vielzahl von Chemikalien und sind frostbeständig. Sie haben im